AUSTRIACARD gewinnt den renommierten ICMA ÉLAN AWARD
11. Mai 2015
AUSTRIACARD: erster Kartenproduzent für JCB in Europa
8. Juli 2015
Show all

AUSTRIACARD gewinnt Exportpreis 2015 in der Kategorie „Information und Consulting“

AUSTRIACARD ist der ideale Partner, wenn es um Produkte und Services aus dem Bereich digitale Sicherheit für Zahlungsindustrie, Regierungen, Handel, Unternehmen und öffentliche Verkehrsmittel geht. Dank einer konsequenten Wachstumsstrategie ist es dem Unternehmen in den letzten Jahren gelungen, österreichische Technologie für sehr sensible Bereiche in die verschiedensten Weltregionen zu exportieren und zu einem global führenden Player seiner Branche aufzusteigen. Diese Erfolge wurden nun auch mit dem Österreichischen Exportpreis honoriert. AUSTRIACARD überzeugte die Jury und konnte sich in der Kategorie „Information und Consulting“ erfolgreich durchsetzen.

„Diese Auszeichnung macht uns wirklich stolz“, so Konstantinos Lagios, Chief Commercial Officer bei AUSTRIACARD, der den Preis im Rahmen der gestrigen Abendgala im Wiener MuseumsQuartier entgegengenommen hat. „Als Teil der Lykos AG ist AUSTRIACARD in den letzten Jahren von einem primär auf Österreich fokussierten Betrieb zu einem wahrlich internationalen Unternehmen aufgestiegen. Wir sind global tätig und führend in Zentral- und Osteuropa. Das Unternehmen unterhält Produktionsstandorte in mehreren europäischen Ländern und verfügt über ein internationales Management.“ Mit dem Österreichischen Exportpreis werden jährlich heimische Unternehmen ausgezeichnet, die in ausländischen Märkten erfolgreich tätig sind und so auf internationaler Ebene den wirtschaftlichen Aufschwung Österreichs forcieren. Der Preis wurde von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl übergeben.

Branchenführer in CEE

AUSTRIACARD ist einer der führenden europäischen Produzenten und Personalisierer von Smart Cards – von Kredit- und Bankomatkarten über Ausweise bis zu maßgeschneiderten Lösungen für Unternehmen aller Branchen. Im Bereich der Zahlungssysteme ist AUSTRIACARD fast im gesamten CEE-Raum (inklusive Russland und Türkei) sowie in Deutschland, Skandinavien, Afrika und im Mittleren Osten vertreten. Zudem realisiert das Unternehmen weltweit Projekte für Regierungen. Durch die Gründung von drei Tochterfirmen und zahlreichen Vertriebsniederlassungen im Ausland garantiert AUSTRIACARD bestmöglichen Service für seine Kunden. Im Vorjahr wurde ein Kartenpersonalisierungszentrum in Krakau eröffnet sowie der größte Kartenpersonalisierer am türkischen Markt, Provus Kart, gekauft. Damit gelang es AUSTRIACARD dort auf einen Schlag Marktführer zu werden. Außerdem wurden die Kapazitäten im Kartenproduktionswerk in Bukarest letztes Jahr signifikant erweitert, um die Führungsrolle des Unternehmens in CEE auszubauen.

Mit VISA, MasterCard, Diners Club und JCB vertrauen neben über 300 Banken auch die namhaftesten Kreditkartenfirmen der Qualität und Technologie von AUSTRIACARD. Um die Karten produzieren zu dürfen, erfüllt das Unternehmen höchste Sicherheitsstandards. Dies kommt sämtlichen Kunden zu Gute und wird von ihnen ebenso geschätzt wie die langjährige Erfahrung AUSTRIACARDs im Umgang mit sensiblen Daten. Durch die mittlere Größe ist es AUSTRIACARD möglich, auf spezielle Kundenbedürfnisse flexibel einzugehen. Gleichzeitig besitzt das Unternehmen die nötigen Ressourcen, um mehrere Projekte mit hohem Produktionsvolumen abwickeln zu können.

Weltweite Referenzen

AUSTRIACARD zeichnet für einige der prestigeträchtigsten Projekte in der Branche verantwortlich. Für die nigerianische Regierung entwickelte AUSTRIACARD eine Weltneuheit auf dem Kartenmarkt: Personalausweise, die über zahlreiche innovative Anwendungen von e-ID und e-Health über biometrische Merkmale bis zur Zahlungsfunktion (EMV) verfügen. Alleine letztes Jahr wurden drei Millionen dieser Ausweise ausgeliefert. Für die tschechische Bank Česká spořitelna konzipierte AUSTRIACARD mit dem ACE Mobile Tag eine Brückentechnologie zwischen Bezahlkarten und mobilem Bezahlen. Damit können mobile Endgeräte problemlos um die NFC (Near Field Communication)-Funktion erweitert werden. Zudem ist AUSTRIACARD eines von nur vier Unternehmen weltweit, die es zum Lieferanten der Londoner Oyster Card, der Travel Card für den öffentlichen Verkehr, geschafft haben. Davon werden jährlich rund 8 Millionen Stück produziert.

Der Österreichische Exportpreis

Der Österreichische Exportpreis wird jedes Jahr vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) verliehen. Die Vergabe erfolgt durch eine unabhängige Expertenjury. Beurteilt werden die Exportleistungen der vergangenen Jahre. Vergeben wird der Preis in sechs Kategorien.

Über AUSTRIACARD

AUSTRIACARD ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet “Sichere Transaktionen und digitale Sicherheitssysteme“ und bekannt für die Entwicklung und Produktion von Smart Cards. Das Unternehmen mit 400 Mitarbeitern produziert jährlich mehr als 60 Millionen Karten wobei zwei Drittel nach Zentral- und Osteuropa, Skandinavien und den Mittleren Osten exportiert werden.

AUSTRIACARD gehört zur im Familienbesitz stehenden Lykos Gruppe, Wien. Sie umfasst ebenfalls die 1897 in Athen gegründete Inform, den regionalen Marktführer im Informationsmanagement und in der Dokumentenverarbeitung.